Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Rodeln, Langlaufen, Eislaufen

Rodelvergnügen in Salzburg und Bayern -
Spaß auf zwei Kufen!

Frau Holle schüttelt ihre Bettdecken und bereitet so die Grundlage für das Rodelvergnügen. Möglichkeiten, auf Naturrodelbahnen mit zwei Kufen zu Tal zu sausen, gibt es in Salzburg und Bayern mehrere. Da manche Rodelbahnen in Skigebieten liegen, bekommt Frau Holle ab und an Unterstützung durch Maschinenschnee. Das sichert das Schlittenvergnügen!

Wen der Aufstieg nicht gerade fröhlich stimmt – wenngleich er doch zur Schlittenpartie eigentlich dazu gehört – der freut sich: Auch der Aufstieg ist meistens schon via Lift möglich. Beleuchtete Rodelbahnen gibt es etwa in Bayrisch Gmain - Alpgarten, das nur 13 km entfernt ist, oder in Inzell - Forsthaus Adlgaß, erreichbar in gut einer halben Stunde Fahrzeit. Dem Schlittenspaß steht somit nichts mehr im Weg!

Langlaufen -
Sport für Genießer und Trainierer!

Gemütlich im klassischen Stil die Landschaft erkunden oder im schnellen Skating-Schritt gezielt die Ausdauer trainieren: Langlaufen ist und bleibt eine der trainingseffizientesten Sportarten!

Im benachbarten Berchtesgadener Land finden sich über 100 Kilometer Loipen, wobei die Höhenloipe am Scharitzkehl in Berchtesgaden aufgrund ihrer Höhenlage zu den schneesicheren Loipen zählt.

Eislaufen und Eisstockschießen -
Wo im Sommer die Seen, da im Winter die Eislaufplätze.

Sobald die nötige Eisdicke erreicht ist, wird zum Tanz auf den Kufen gebeten. In der Stadt Salzburg werden Eislaufplätze am Mozartplatz und auf der Piazza beim Europark angeboten. Natureis findet sich am Leopoldskroner Weiher sowie am Salzachsee in Liefering. Kunsteis in der Eishalle bietet die Eislaufhalle Bergheim sowie die Stadt Salzburg mit der Eisarena Salzburg im Volksgarten, die bei jeder Witterung 

Schlittschuhvergnügen auf rund 3.600 überdachter Eisfläche ermöglicht. Geschick, Technik und ein gutes Auge sind erwünscht: Wo man eislaufen kann, sind meist die Eisstockschützen nicht weit, die auf ausgewiesenen Bahnen und darüber hinaus oft auch auf Naturbahnen ihrem geselligen Hobby nachgehen.